Reaktivität bei intramolekularen Radikalreaktionen – Vergleich zwischen Wasserstofftransfer und Alkenaddition

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Royal Society und vom S. E. R. C. gefördert. M. J. P. dankt besonders Dr. K. U. Ingold und Dr. D. Griller (N. R. C. Ottawa) sowie Prof. A. L. J. Beckwith (A. N. U. Canberra) für ihre großzügige Gastfreundschaft.

Abstract

Bei Ionen- wie bei Radikalreaktionen scheint generell die effektive Molarität EM (= kintra/kinter) für Additionen sehr viel größer als für den Wasserstofftransfer zu sein. Werte für Radikalreaktionen wurden an Acyl-tert-butylnitroxiden ermittelt: Für den Transfer eines benzylischen H-Atoms in 1 ergibt sich aus dem Vergleich mit der entsprechenden intermolekularen Reaktion ein EM-Wert von 44 M, für die Addition von Radikalen an Alkene erhält man analog EM-Werte von ca. 105 M.

original image

Ancillary