Synthese von Cyclosilanylethinen

Authors

  • Prof. Dr. Edwin Hengge,

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische Chemie der Technischen Universität Stremayrgasse 16, A-8010 Graz (Österreich)
    • Institut für Anorganische Chemie der Technischen Universität Stremayrgasse 16, A-8010 Graz (Österreich)
    Search for more papers by this author
  • Alfred Baumegger,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Technischen Universität Stremayrgasse 16, A-8010 Graz (Österreich)
    Search for more papers by this author
  • Markus Eibl,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Technischen Universität Stremayrgasse 16, A-8010 Graz (Österreich)
    Search for more papers by this author
  • Erhard Hohenester,

    1. Institut für Physikalische Chemie der Universität Heinrichstrasse 28, A-8010 Graz (Österreich)
    Search for more papers by this author
  • Doz. Dr. Christoph Kratky

    Corresponding author
    1. Institut für Physikalische Chemie der Universität Heinrichstrasse 28, A-8010 Graz (Österreich)
    • Institut für Physikalische Chemie der Universität Heinrichstrasse 28, A-8010 Graz (Österreich)
    Search for more papers by this author

Abstract

Keine σ-π-Wechselwirkung zwischen Si-Gerüst und C-C-Dreifachbindung folgt aus den NMR- und IR-spektroskopischen Daten von Cyclosilanylethinen wie cyclo-Si6Me11-C[TRIPLE BOND]C-cyclo-Si6Me11 und 1 sowie aus der C-C-Bindungslänge (121.2 pm) und dem C-C-Si-Winkel (177°) des ersteren. Die Verbindungen wurden aus Cyclosilanyl(di)halogeniden, Acetylen und Na/K-Legierung hergestellt.

original image

Ancillary