Triisopropylamin, ein sterisch überfülltes Molekül mit eingeebneter NC3-Pyramide und einem p-Typ-Stickstoffelektronenpaar

Authors

  • Prof. Dr. Hans Bock,

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität, Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main
    • Institut für Anorganische Chemie der Universität, Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main
    Search for more papers by this author
  • Ilka Göbel Dipl.-Chem.,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität, Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main
    Search for more papers by this author
  • Dr. Zdenek Havlas,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität, Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main
    Search for more papers by this author
  • Siegfried Liedle Dipl.-Chem.,

    1. Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität, Auf der Morgenstelle 8, W-7400 Tübingen
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Heinz Oberhammer

    Corresponding author
    1. Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität, Auf der Morgenstelle 8, W-7400 Tübingen
    • Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität, Auf der Morgenstelle 8, W-7400 Tübingen
    Search for more papers by this author

  • Gewidmet Jean-Marie Lehn

  • Strukturen sterisch überfüllter und ladungsgestörter Moleküle, 5. Mitteilung, sowie Gasphasenstrukturen eingeebneter Amine, 4. Mitteilung. Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Fonds der Chemischen Industrie, der Alexander-von-Humboldt-Stiftung (Z. H.) sowie den Ländern Hessen und Baden-Württemberg gefördert. - 4. Mitteilung: H. Bock, K. Ruppert, Z. Havlas, D. Fenske, Angew. Chem. 102 (1990) 1095; Angew. Chem. Int. Ed. Engl. 29 (1990) 1042; bzw. 1. bis 3. Mitteilungen: [2a-c].

Abstract

Eine extrem niedrige erste Ionisierungsenergie, eine reversible Oxidierbarkeit und im Radikalkation ein N-lokalisiertes ungepaartes Elektron kennzeichnen Triisopropylamin. Die aus diesen Befunden gefolgerte und durch quantenchemische Berechnungen gestützte Struktur mit eingeebneter NX3-Pyramide wird durch Elektronenbeugung in der Gasphase bestätigt: Der C[BOND]N[BOND]C-Winkel beträgt 119.2°!

Ancillary