syn-Sesqui- und -Sesterbenzobicyclo[2.2.2]octen, Moleküle mit gestapelten Benzolringen

Authors

  • Prof. Dr. Wolfram Grimme,

    Corresponding author
    1. Institut für Organische Chemie der Universität, Greinstraße 4, W-5000 Köln 41
    • Institut für Organische Chemie der Universität, Greinstraße 4, W-5000 Köln 41
    Search for more papers by this author
  • Dr. Heinz Theo Kämmerling,

    1. Institut für Organische Chemie der Universität, Greinstraße 4, W-5000 Köln 41
    Search for more papers by this author
  • Dr. Johann Lex,

    1. Institut für Organische Chemie der Universität, Greinstraße 4, W-5000 Köln 41
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Rolf Gleiter,

    Corresponding author
    1. Organisch-Chemisches Institut der Universität, Im Neuenheimer Feld 270, W-6900 Heidelberg 1
    • Organisch-Chemisches Institut der Universität, Im Neuenheimer Feld 270, W-6900 Heidelberg 1
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Jürgen Heinze,

    Corresponding author
    1. Institut für Physikalische Chemie der Universität, Albertstraße 21, W-7800 Freiburg
    • Institut für Physikalische Chemie der Universität, Albertstraße 21, W-7800 Freiburg
    Search for more papers by this author
  • Michael Dietrich Dipl.-Chem.

    1. Institut für Physikalische Chemie der Universität, Albertstraße 21, W-7800 Freiburg
    Search for more papers by this author

  • Professor Wolfgang R. Roth zum 60. Geburtstag gewidmet

  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Schwerpunktprogramms “Nichtkovalente Wechselwirkungen” gefördert.

Abstract

Molekulare Modelle für leitfähige organische Kristalle mit gestapelten π-Systemen sind syn-Sesqui- und -Sesterbenzobicyclo[2.2.2]octen (Struktur von letztgenanntem im Bild rechts) und ihre noch nicht synthetisierten höheren Homologen. Die Entfernungen zwischen den Benzolringen sind kürzer als die van-der-Waals-Abstände, so daß durch Überlappung der Benzol-π-Orbitale ausgedehnte Molekülorbitale entstehen.

original image

Ancillary