Dichloro(pentamethylcyclopentadienyl)ruthenium - neuartige Dichotomie einer Molekülstruktur

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Fonds der Chemischen Industrie gefördert. Der Firma Johnson-Matthey danken wir für eine Spende von RuCl3·nH2O.

Abstract

Dimere mit stark unterschiedlichen Ru-Ru-Abständen und Ru-Cl-Bindungswinkeln – „Deformationsisomere” – liegen zu gleichen Teilen in Kristallen der Titelverbindung vor. Festkörper-NMR-Untersuchungen zeigen, daß das Isomer 1 a mit dem kürzeren Ru-Ru-Abstand (2.93 Å) diamagnetisch, das mit dem längeren Abstand (3.75 Å, 1 b) dagegen paramagnetisch ist. Die Temperaturabhängigkeit des 1H-NMR-Signals in Lösung läßt sich verstehen, wenn man annimmt, daß sich die beiden Isomere rasch ineinander umwandeln.

original image

Ancillary