Get access

Verbindungen mit Si[BOND]Si-, Ge[BOND]Ge- und Sn[BOND]Sn-Doppelbindungen sowie gespannte Ringsysteme mit Si-, Ge- und Sn-Gerüsten

Authors

  • Dr. Takeshi Tsumuraya,

    1. Department of Chemistry, Massachusetts Institute of Technology Cambridge, MA 02139 (USA)
    Search for more papers by this author
    • Takeshi Tsumuraya, 1962 in Ibaraki, Japan, geboren, studierte an der Universität von Tsukuba, wo er bei W. Ando 1990 mit einer Arbeit über Organoelementverbindungen der 4. Hauptgruppe promovierte. Seither ist er als Postdoktorand bei S. Masamune am MIT tätig, wo er sich mit Germaniumchemie und neuerdings mit katalytischen Antikörpern beschäftigt.

  • Dr. Scott A. Batcheller,

    1. Department of Chemistry, Massachusetts Institute of Technology Cambridge, MA 02139 (USA)
    Search for more papers by this author
    • Scott A. Batcheller, 1961 in Cininnati geboren, studierte an der Universität von Miami in Florida (bis 1983) und am MIT, wo er 1989 bei S. Masamune mit einer Arbeit über Si-und Ge-Dreiringvebindungen und Doppelbindungssysteme promovierte. Er ist Jetzt in der Firma EM Science, einer Tochter von E. Merck, Darmstadt, in Cincinnati tätig.

  • Prof. Dr. Satoru Masamune

    1. Department of Chemistry, Massachusetts Institute of Technology Cambridge, MA 02139 (USA)
    Search for more papers by this author
    • Satoru Masamune, 1928 in Fukuoka, Japan, geboren, war einer der ersten Stipendiaten im Fulbright-Studentenaustauschprogramm. Er promoviete 1957 and der Universität von Kalifornien in Berkeley. Nach jeweils kurzen Forschungsaufenthalten an der Universität von Wisconsin und am Melon-Institut ging er 1964 als Professor an die Universität von Alberta in Kanada. 1978 folgte er einem Ruf an das Massachusetts Institut of Technology(MIT), wo er den Arthur-C.-Cope-Lehrstuhl innehat. Unter den vielen Ehrungen ragen die Wahlen zum Fellow der Royal Society of Canada (1975) und Zum Fellow der American Academy of Arts and Sciences (1987) sowie die Verleihung des Awards for Creative Work in Synthetic Chemistry (1978)und des Arthur C. Cope Scholar Awards der American Chemical Society heraus. Seine Forschungsinteressen gelten π-Elektronensystemen und Naturstoffsynthesen. So lieferte er ganz wichtige Beiträge zur Chemie des Cyclobutadiens, der [10]Annulene und des pyramidalen Kations (CH)math image sowie zum Thema dieses Aufsatzes, ferner zur Synthese von Terpenen, Indolalkaloiden und Makrolidantibiotica. Dobei entwickelte er effiziente Strategien zur asymmetrischen Synthese, wodurch in neuerer Zeit abiotische und biotischer Katalysatoren in sein Blickfeld gelangten.


  • Professor Emanuel Vogel gewidmet

Abstract

Als Höhepunkte auf dem Gebiet der Organoelementchemie der schwereren Elemente der vierten Hauptgruppe (Gruppe 14 des Periodensystems) in den 80er Jahren gelten die Darstellung und vollständige Charakterisierung dreier Verbindungsklassen, deren Existenz bis dahin aufgrund ihrer Reaktivität für nicht möglich gehalten wurde. Hierbei handelt es sich um 1) die dreigliedrigen Ringsysteme Cyclotrisilan, -trigerman und -tristannan, 2) Moleküle mit Element-Element-Doppelbindungen einschließlich Disilen, Digermen und Distannen sowie 3) gespannte Polycyclen mit einem Gerüst aus den schwereren Elementen der 4. Hauptgruppe, z. B. Bicyclo[1.1.0]tetrasilan, Hexagermaprisman und Octasilacuban. Die meisten dieser Verbindungen sind durch sperrige Substituenten stabilisiert. Die Verbindungen ermöglichten Untersuchungen über die Veränderungen physikalischer und chemischer Eigenschaften in Abhängigkeit vom Element und den Substituenten sowie über die thermische und photochemische Reaktivität dieser Systeme, wobei zweiwertige Carben-Analoga nachgewiesen wurden. Parallel zu den experimentellen Arbeiten wurden an nahezu allen im Beitrag diskutierten Stammverbindungen Rechnungen durchgeführt. Einige Polycyclen weisen den Weg zu Verbindungen mit einer Element-Element-Dreifachbindung.

Get access to the full text of this article

Ancillary