SEARCH

SEARCH BY CITATION

Der Ersatz von Phenylen- durch Cyclooctatetraenylen-Einheiten in Poly(phenylenvinylenen) führt zu Verbindungen wie 1 und 2. Deren Gewinnung erforderte die Synthese geeigneter Cyclooctatetraene sowie die E/Z-Isomerentrennung der Produkte. Die „Oligo-COT”-Verbindungen werden elektrochemisch und durch Alkalimetalle zu Polyanionen, z. B. bis 18⊖, reduziert. Dabei nimmt die Ladungsdichte in den COT-Einheiten unsymmetrisch zu. Temperaturerhöhung bewirkt in einigen Fällen eine intramolekulare Ladungsverschiebung.