SEARCH

SEARCH BY CITATION

Kein Ferrocen-Derivat, sondern das erstaunlich stabile Radikal C5iPrmath image entsteht bei der Umsetzung von FeCl2 mit C5iPr5Na. Offensichtlich verhindern die voluminösen Isopropylsubstituenten die Bildung einer Sandwich-Struktur; im Kristall sind die Cyclopentadienyl-Einheiten stattdessen entlang der kristallographischen x-Achse zum „metallfreien Polydecker” (Strukturbild rechts) gestapelt.