Advertisement

Herbizidresistenz in transgenen Pflanzen durch Abbau des Phytotoxins zu Harnstoff

Authors


  • Wir danken Dr. Reinhard Töpfer, Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung, Köln, für den Plasmidvektor pRT 101. Diese Arbeit wurde von der SKW Trostberg und dem Fonds der Chemischen Industrie gefördert.

Abstract

Durch Einbau des Gens für Cyanamid-Hydratase können transgene Tabakpflanzen resistent gegenüber dem Herbizid Cyanamid H2N[BOND]CN gemacht werden. Das Herbizid wird durch das exprimierte Gen zu physiologisch unbedenklichem Harnstoff H2N[BOND]CO[BOND]NH2 abgebaut. In Gegenwart des Harnstoff-abbauenden Enzyms Urease, das in vielen Pflanzen vorkommt, kann das Hydrolyseprodukt NH+4 sogar noch als Stickstoffquelle für die Pflanzen dienen. Die Effizienz dieses neuen Ansatzes wird eindrucksvoll belegt.

Ancillary