ACRL-Toxin l: Konvergente Totalsynthese des 3-Methylenolethers aus D-Glucose

Authors

  • Prof. Dr. Frieder W. Lichtenthaler,

    Corresponding author
    1. Institut für Organische Chemie der Technischen Hochschule Petersenstraße 22, W-6100 Darmstadt
    • Institut für Organische Chemie der Technischen Hochschule Petersenstraße 22, W-6100 Darmstadt
    Search for more papers by this author
  • Jürgen Dinges Dipl.-Ing.,

    1. Institut für Organische Chemie der Technischen Hochschule Petersenstraße 22, W-6100 Darmstadt
    Search for more papers by this author
  • Dr. Yoshimasa Fukuda

    1. Institut für Organische Chemie der Technischen Hochschule Petersenstraße 22, W-6100 Darmstadt
    Search for more papers by this author
    • Gastwissenschaftler (1988/1989) der Firma Meiji Seika Kaisha, Kawasaki, Japan.


  • Enantioreine [4] Bausteine aus Zuckern, 13. Mitteilung. Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Fonds der Chemischen Industrie gefördert. 12. Mitteilung: F. W. Lichtenthaler, Zuckerindustrie (Berlin) 115 1990 762.

Abstract

Für das bei Befall von Zitrusfrüchten mit dem pathogenen Pilz Alternaria citri gebildete, die erntebedrohende Braunfleckenkrankheit auslösende Toxin 1 wurde eine Synthese entwickelt, die die C5[BOND]C10- und C11[BOND]C16-Teilstücke 3 bzw. 2 in „enantioreiner” Form aus D-Glucose aufbaut und die C1[BOND]C4-Einheit als Acetessigester-Derivat einbringt.

original image

Ancillary