Tetrakis(dimethylamino)ethen: Ein extrem elektronenreiches Molekül mit ungewöhnlicher Struktur sowohl im Festkörper als auch in der Gasphase

Authors

  • Prof. Dr. Hans Bock,

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main 50
    • Institut für Anorganische Chemie der Universität Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main 50
    Search for more papers by this author
  • Dr. Horst Borrmann,

    1. Max-Planck-Institut für Festkörperforschung Heisenbergstraße 1, W-7000 Stuttgart 80
    Search for more papers by this author
  • Dr. Zdenek Havlas,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main 50
    Current affiliation:
    1. Institut für Organische Chemie und Biochemie der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften, Prag
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Heinz Oberhammer,

    Corresponding author
    1. Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Auf der Morgenstelle 8, W-7400 Tübingen
    • Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Auf der Morgenstelle 8, W-7400 Tübingen
    Search for more papers by this author
  • Klaus Ruppert Dipl.-Chem.,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität Niederurseler Hang, W-6000 Frankfurt am Main 50
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Arndt Simon

    Corresponding author
    1. Max-Planck-Institut für Festkörperforschung Heisenbergstraße 1, W-7000 Stuttgart 80
    • Max-Planck-Institut für Festkörperforschung Heisenbergstraße 1, W-7000 Stuttgart 80
    Search for more papers by this author

  • Hans Georg von Schnering zum 60. Geburtstag gewidmet

  • Strukturen sterisch überfüllter und ladungsgestörter Moleküle, 12. Mitteilung. Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Fonds der Chemischen Industrie und dem Land Hessen gefördert. - 11. Mitteilung: H. Bock, GIT Fachz. Lab. 35 (1991) 557.

Abstract

Ein ungewöhnliches und chirales Molekülgerüst charakterisiert die bei 273 K erstarrende, luftempfindliche Titelverbindung 1 im Festkörper. Die Molekülhälften beiderseits der auf 138 pm gestreckten C[DOUBLE BOND]C-Achse sind um 28° gegeneinander verdrillt (Bild rechts). Auch in der Gasphase weist 1 eine durch sterische Überfüllung bedingte ungewöhnliche Molekülstruktur auf, in der die vier Stickstoff-Elektronenpaare der erheblich eingeebneten Dimethylaminosubstituenten mit Torsionswinkeln ω(CC-NC2) von 55° aus den optimalen π-Wechselwirkungspositionen ausgelenkt sind.

original image

Ancillary