SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Viele Organismen können Kristallisationsprozesse erstaunlich gut kontrollieren. Die räumlich orientierte Keimbildung, die Kontrolle der Kristallmorphologie, die Bildung einzigartiger Protein-Einkristall-Composite und die Erzeugung geordneter multikristalliner Bereiche, all dies liegt durchaus im Bereich des biologisch Machbaren. Die Untersuchung dieser Kontroll-und Designprinzipien der Biomineralisation ist ein faszinierendes Arbeitsgebiet. Das Verständ-nis dieser biologischen und chemischen Prozesse und deren technische Umsetzung kann einer-seits zur verbesserten Herstellung synthetischer Materialien, andererseits zur Lösung vieler ernster medizinischer Probleme beitragen, die in Verbindung mit der Mineralisation stehen.