Get access
Advertisement

Phosphornitride — Stiefkinder der Phosphorchemie?

Authors


Abstract

Lange bekannt, also vollständig charakterisiert – dies ist meist der erste Gedanke bei einfachen, anorganischen Verbindungen wie den Phosphornitriden. P3N5 beispielsweise wurde zwar bereits 1903 synthetisiert, doch ist die Struktur bis heute unbekannt. W Schnick et al. haben der Chemie dieser Verbindungen neue Impulse verliehen, indem sie P-N-Analoga bekannter Strukturtypen herstellten. So gelang ihnen vor kurzem die Synthese und Charakterisierung des Lithium-Salzes des komplexen Anions P4Nmath image, dessen [P12N24]-Teilgitter isostrukturell mit der [Al6Si6O24]-Baueinheit von Sodalith ist (Zuschrift auf S. 208).

Get access to the full text of this article

Ancillary