SEARCH

SEARCH BY CITATION

Überraschend einfach ist die As=Si-Verbindung 1 aus dem lithiierten Arsanylfluorsilan 2 zugänglich. Tellur reagiert mit 1 zu der Dreiringverbindung 3, und mit Benzophenon wird das [2 +2]-Cycloaddukt 4 erhalten. Unter drastischen Bedingungen (160 °C, 10 h) zerfällt 4 in intermediäres Is2Si=O und Arsaalkene, so daß Arsasilene einen neuen Zugang zu Arsaalkenen bieten. Is = 2,4,6-iPr3C6H2.