[SbCl([15]Krone-5)](SbCl6)2 und [BiCI([18]Krone-6)(CH3CN)2](SbCl6)2: Salze mit Antimon(III)- und Bismut(III)-Dikationen

Authors


  • Professor Wolfgang Beck zum 60. Geburtstag gewidmet

Abstract

Kronenetherkomplexe mit ungewöhnlichen Koordinationsgeometrien liegen in den Dikationen der Titelverbindungen vor. Im Falle der SbIII-Verbindung ist das Sb-Atom pentagonal-planar von den fünf O-Atomen des Coronanden koordiniert und ein axial-angeordneter Chloroligand vervollständigt seine Koordinationssphäre, im Falle des BiIII-Dikations (Bild rechts) ist das Zentralatom dagegen verzerrt-prismatisch von den O-Atomen des Coronanden umgeben, wobei das Cl-Atom und die N-Atome der CH3CN-Einheiten jeweils eine Prismenfläche besetzen.

original image

Ancillary