[K([18]Krone-6)]+ [Mo44-H)(OCH2tBu)12], der erste Alkoxidohydridomolybdäncluster: Hinweise auf einen μ4-Hydridoliganden

Authors

  • Dr. Theodore A. Budzichowski,

    1. Department of Chemistry and Molecular Structure Center, Indiana University, Bloomington, IN 47 405 (USA) Telefax: Int. + 812/855-7148
    Search for more papers by this author
  • Prof. Malcolm H. Chisholm,

    1. Department of Chemistry and Molecular Structure Center, Indiana University, Bloomington, IN 47 405 (USA) Telefax: Int. + 812/855-7148
    Search for more papers by this author
  • Dr. John C. Huffman,

    1. Department of Chemistry and Molecular Structure Center, Indiana University, Bloomington, IN 47 405 (USA) Telefax: Int. + 812/855-7148
    Search for more papers by this author
  • Prof. Odile Eisenstein

    1. Laboratoire de Chimie Théorique, Bâtiment 490 Université de Paris-Sud. F-91405 Orsay (Frankreich)
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde vom Department of Energy, Office of Basic Research, Chemistry Division, sowie von der National Science Foundation und vom Centre National de la Recherche Scientifique (International Grant für amerikanisch-französische Zusammenarbeit) gefördert.

Abstract

Eine schmetterlingsförmige Mo4-Einheit mit einem höchstwahrscheinlich an alle vier Metallatome gebundenen, überdachenden Hydridoliganden liegt im Anion der Titelverbindung vor. Diese ist aus [Mo2(OCH2tBu)6] und K[BsBu3H] unter Zusatz von {18}Krone-6zugänglich. Dabei werde, untern schematisch dargestellt, zwei Mo[TRIPLE BOND]Mo-Einheiten mit von H verknüpft.

original image

Ancillary