Heterodimetallkomplexe mit unverbrückter, polarer Metall-Metall-Bindung

Authors


Abstract

Ohne überbrückende Liganden stabil sind die Metall-Metall-Bindungen der heterodinuclearen Komplexe 1 und 2. Die Kombination Metall in hoher Oxidationsstufe/Metall in niedriger Oxidationsstufe führt dazu, daß diese Bindungen stark polarisiert sind. Auf die Reaktivität derartiger Systeme darf man gespannt sein - vor kurzem gelang schon die direkte CO2-Insertion in die Zr-Fe- sowie Zr-Ru-Bindung verwandter Komplexe. R = P-Tolyl.

equation image

.

original image

Ancillary