Funktionalisierung aromatischer Azoverbindungen durch cobaltkatalysierte, regioselektive Doppeladdition von Tolan: 2,6-Distilbenylazobenzole und 2,3-Dihydrocinnoline

Authors

  • Günther Halbritter Dipl.-Chem.,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität Erlangen-Nürnberg Egerlandstraße 1, D-91058 Erlangen Telefax: Int. + 9131/857363
    Search for more papers by this author
  • Dr. Falk Knoch,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität Erlangen-Nürnberg Egerlandstraße 1, D-91058 Erlangen Telefax: Int. + 9131/857363
    Search for more papers by this author
  • Dr. Alexander Wolski,

    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität Erlangen-Nürnberg Egerlandstraße 1, D-91058 Erlangen Telefax: Int. + 9131/857363
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Horst Kisch

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische Chemie der Universität Erlangen-Nürnberg Egerlandstraße 1, D-91058 Erlangen Telefax: Int. + 9131/857363
    • Institut für Anorganische Chemie der Universität Erlangen-Nürnberg Egerlandstraße 1, D-91058 Erlangen Telefax: Int. + 9131/857363
    Search for more papers by this author

  • Professor Borishiv Bogdanović zum 60. Geburtstag gewidmet.

  • Übergangsmetallkomplexe von Diazenen, 32. Mitteilung. Diese Arbeit wurde von der Volkswagen-Stiftung gefördert. – 31. Mitteilung: D. Garn, F. Knoch, H. Kisch, J. Organomet. Chem.1993, 444, 155.

Abstract

Das Substitutionsmuster entscheidet darüber, ob bei der cobaltkatalysierten, lösungsmittelfreien Umsetzung von Azoverbindungen mit Diphenylacetylen die Distilbenylazoverbindungen 1 oder ihre Folgeprodukte, die Dihydrocinnoline 2, isoliert werden. Bei einigen Derivaten besteht ein photochromes Gleichgewicht zwischen den beiden Formen.

original image

Ancillary