Synthese und Struktur von [Ni(SO2)6](AsF6)2 und [Fe(SO2)4(FAsF5)2]

Authors

  • Enno Lork,

    1. Institut für Anorganische und Physikalische Chemie der Universität, Postfach 330440, D-28334 Bremen Telefax: Int. + 421/218-4267
    Search for more papers by this author
  • Jan Petersen,

    1. Institut für Anorganische und Physikalische Chemie der Universität, Postfach 330440, D-28334 Bremen Telefax: Int. + 421/218-4267
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Rüdiger Mews

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische und Physikalische Chemie der Universität, Postfach 330440, D-28334 Bremen Telefax: Int. + 421/218-4267
    • Institut für Anorganische und Physikalische Chemie der Universität, Postfach 330440, D-28334 Bremen Telefax: Int. + 421/218-4267
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde vom Fonds der Chemischen Industrie gefördert.

Abstract

Sechs η1-O-koordinierte SO2-Liganden, d. h. eine als ungewöhnlich eingestufte Ligandenfunktion, weist das an einen Schlangenstern erinnernde Kation (rechts) des Komplexes 1 auf, der aus Ni-Pulver und AsF5 in flüssigem SO2 hergestellt wurde. Bei der analogen Reaktion mit Eisen entsteht cis [Fe(SO2)4)](FAsF5)2

original image

Ancillary