Makrobicyclische Titan(IV)-Komplexe mit C3-symmetrischen synthetischen Peptiden

Authors


  • Professor Rolf Huisgen zum 75. Geburtstag gewidmet

  • Der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Fonds der Chemischen Industrie sowie der Studienstiftung des Deutschen Volkes gilt unser Dank für großzügige Unterstützung.

Abstract

Präorganisation durch intramolekulare Wasserstoffbrückenbindungen ermöglicht die Synthese makrobicyclischer TiIV-Komplexe mit Ringgrößen bis zu 32 Atomen (unten schematisch gezeigt). Als Liganden dienen C3-symmetrische, jeweils durch ein zentrales Stickstoffatom fixierte Peptidbündel. AS = α-Aminosäure (Gly, Leu, Phe, Val).

original image

Ancillary