SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • cyclo-Cn-Verbindungen;
  • Fullerene;
  • Kohlenstoffallotrope

Cyclische Fulleren-Acetylen-Hybride, eine Tris(fulleren)-cyclo-C15- (1) und eine Tetrakis(fulleren)-cyclo-C20-Verbindung (2), wurden durch Eglinton-Glaser-Kupplung erhalten. Beide Oligomere fragmentieren unter MALDI-TOF-MS-Bedingungen unter sukzessivem Verlust der C60-Bausteine, was einen kontrollierten Zugang zu den bisher nicht bekannten Ionen cyclo-C+15 und cyclo-C+20 eröffnen könnte. X = (EtO2CCH2O2C)2C.