Kohlendioxid als Rohstoff am Beispiel der Synthese von Ameisensäure und ihren Derivaten

Authors

  • Dr. Walter Leitner

    Corresponding author
    1. Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, D-45470 Mülheim an der Ruhr, Telefax: Int. + 208/306-2980
    • Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, D-45470 Mülheim an der Ruhr, Telefax: Int. + 208/306-2980
    Search for more papers by this author

  • Professor Henri Brunner zum 60. Geburtstag gewidmet.

Abstract

Kohlendioxid als Rohstoff für chemische Synthesen ist ökologisch und ökonomisch eine interessante Ergänzung zu den derzeit genutzten Kohlenstoffquellen. Um das thermodynamisch stabile und vergleichsweise reaktionsträge CO2 effizient in das jeweils gewünschte Produkt umwandeln zu können, müssen geeignete Reaktionsbedingungen und Aktivierungsmechanismen gefunden werden. Die katalytische Reduktion von CO2 zu Ameisensäure und ihren Derivaten ist in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren intensiv untersucht worden. Eine Reihe der methodischen Ansätze zur Ameisensäuresynthese aus CO2 sind inzwischen soweit ausgereift, daß eine Weiterentwicklung zu deren technischer Anwendung in naher Zukunft möglich erscheint. Dies ist nicht zuletzt auf die fruchtbare Wechselwirkung zwischen mechanistischen Untersuchungen und Katalysatorentwicklungen zurückzuführen.

Ancillary