Bindung von Anionen: Selbstorganisation von Polypyrrolmakrocyclen

Authors


  • Diese Arbeit wurde von den National Institutes of Health (Grant AI 33577) und der National Science Foundation (Grant CHE 9122161) gefördert. P. A. G. dankt der Fulbright Commission für ein Postdoktorandenstipendium.

Abstract

Aufgrund der Fähigkeit, Anionen zu koordinieren, kommt es zur Selbstorganisation der carboxylatsubstituierten polypyrrolischen Makrocyclen Sapphyrin und Calix[4]pyrrol (siehe schematische Darstellung rechts). Erst durch Zusatz von F–(Sapphyrin) oder polaren Lösungsmitteln (Calix[4]pyrrol) werden die Dimere aufgebrochen.

original image

Ancillary