Stark erhöhte Affinität modifizierter Oligonucleotide mit in ihrer Konformation eingeschränkten Furanose-Ringen für komplementäre RNA-Stränge

Authors


  • Wir danken Dr. U. Pieles und Dr. D. Hüsken für Synthese und Reinigung der Oligonucleotide.

Abstract

Eine erhöhte Stabilität von Duplices zwischen amidmodifizierten Oligonucleotiden (siehe rechts) und RNA wird durch Einführen von 2′-OMe-Gruppen erreicht. Da die modifizierten Oligonucleotide eine sehr hohe Affinität zur komplementären RNA aufweisen und erheblich stabiler gegenüber Nucleasen sind, konnten sie als Antisense-Reagentien verwendet werden. × = H, OH, OMe; Y = H, OMe.

original image

Ancillary