SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Amide;
  • Antisense-Oligonucleotide;
  • Desoxyzucker;
  • Molecular Modeling;
  • Nucleinsäuren

Eine erhöhte Stabilität von Duplices zwischen amidmodifizierten Oligonucleotiden (siehe rechts) und RNA wird durch Einführen von 2′-OMe-Gruppen erreicht. Da die modifizierten Oligonucleotide eine sehr hohe Affinität zur komplementären RNA aufweisen und erheblich stabiler gegenüber Nucleasen sind, konnten sie als Antisense-Reagentien verwendet werden. × = H, OH, OMe; Y = H, OMe.