Advertisement

Chirale Heterocyclencarbene in der asymmetrischen Homogenkatalyse

Authors

  • Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann,

    Corresponding author
    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D–85747 Garching Telefax: Int. + 89/289–13473
    • Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D–85747 Garching Telefax: Int. + 89/289–13473
    Search for more papers by this author
  • Lukas J. Gooßen,

    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D–85747 Garching Telefax: Int. + 89/289–13473
    Search for more papers by this author
  • Christian Köcher,

    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D–85747 Garching Telefax: Int. + 89/289–13473
    Search for more papers by this author
  • Dr. Georg R. J. Artus

    1. Anorganisch-chemisches Institut der Technischen Universität München Lichtenbergstraße 4, D–85747 Garching Telefax: Int. + 89/289–13473
    Search for more papers by this author

  • Heterocyclische Carbene, 9. Mitteilung. Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Fonds der Chemischen Industrie (Promotionsstipendium I., J. G.), der Bayerischen Forschungsstiftung (Bayerischer Forschungsverbund Katalyse, FORKAT) und der Volkswagenstiftung gefördert. — 8. Mitteilung: W. A. Herrmann, M. Elison, O. Runte, G. R. J. Artus, J. Organomet. Chem.1995, 501, C1–C4.

Abstract

Die ee-Werte der Hydrosilylierung von Acetophenon mit dem Rhodiumkatalysator 1 sind zwar nicht hoch, dafür ist die Stabilität des Katalysators beeindruckend : Der gut verfügbare und leicht variierbare chirale Carbenligand bleibt in Lösung bis über 100°C am Metall gebunden, so daß auch keine Ligandenüberschüsse bei den katalytischen Reaktionen nötig sind.

original image

Ancillary