Get access
Advertisement

Die Strukturen der Anionen [W(CH3)7] und [Re(CH3)8]2−

Authors

  • Dipl.-Chem. Valérie Pfennig,

    1. Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Freien Universität Fabeckstraße 34–36, D-14195 Berlin Telefax: Int. + 30/8383310
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. Konrad Seppelt,

    Corresponding author
    1. Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Freien Universität Fabeckstraße 34–36, D-14195 Berlin Telefax: Int. + 30/8383310
    • Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Freien Universität Fabeckstraße 34–36, D-14195 Berlin Telefax: Int. + 30/8383310
    Search for more papers by this author
  • Dr. Neil Robertson

    1. Department of Chemistry, University College of North Wales Bangor, GWYNEDD LL 57ZUW (Großbritannien)
    Search for more papers by this author

  • Professor Gottfried Huttner zum 60. Geburtstag gewidmet

  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Fonds der Chemischen Industrie unterstützt.

Abstract

Überdacht-oktaedrisch bzw. quadratisch-antiprismatisch sind die Strukturen der homoleptischen Anionen [W(CH3)7] und [Re(CH3)8]2-. Damit zeigen diese Anionen im Gegensatz zu den Neutralmolekülen [W(CH3)6] und [Re(CH3)6] keine Strukturanomalie. Das Bild rechts zeigt die Struktur von [Li(OEt2)][W(CH3)7] ohne das Diethylethermolekül.

original image
Get access to the full text of this article

Ancillary