Ein Calixaren mit vier Peptidschleifen: ein Antikörper-Mimeticum zur Erkennung von Proteinoberflächen

Authors

  • Dr. Yoshitomo Hamuro,

    1. Department of Chemistry, University of Pittsburgh Pittsburgh, PA 15260 (USA) Telefax: Int. + 412/624-1298
    Current affiliation:
    1. Department of Chemistry, Yale University New Haven, CT 06520 (USA)
    Search for more papers by this author
  • Dr. Mercedes Crego Calama,

    1. Department of Chemistry, University of Pittsburgh Pittsburgh, PA 15260 (USA) Telefax: Int. + 412/624-1298
    Search for more papers by this author
  • Dr. Hyung Soon Park,

    1. Department of Chemistry, University of Pittsburgh Pittsburgh, PA 15260 (USA) Telefax: Int. + 412/624-1298
    Search for more papers by this author
  • Prof. Andrew D. Hamilton

    Corresponding author
    1. Department of Chemistry, University of Pittsburgh Pittsburgh, PA 15260 (USA) Telefax: Int. + 412/624-1298
    • Department of Chemistry, University of Pittsburgh Pittsburgh, PA 15260 (USA) Telefax: Int. + 412/624-1298
    Search for more papers by this author

  • Diese Arbeit wurde unterstützt durch die National Institutes of Health (GM 53579) sowie durch Postdoktoranden-Stipendien der Korea Research Foundation (KRF) und der NATO für H. S. P. bzw. M. C. C.

Abstract

Vier konformativ eingeschränkte Peptide mit der Sequenz Gly-Asp-Gly-Asp sind an ein zentrales Calixarengerüst gebunden (siehe unten) und bilden so eine große Kontaktfläche für die Wechselwirkung mit Proteinen. Dieses Antikörper-Mimeticum bindet nicht nur stark an die Oberfläche von Cytochrom c, es unterdrückt auch dessen Wechselwirkung mit reduzierenden Agentien.

original image

Ancillary