SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Anionen;
  • Dichtefunktionalrechnungen;
  • Kationen;
  • Phosphor;
  • Phosphorheterocyclen
Thumbnail image of graphical abstract

Der kationische pyramidale P-C-Cluster 2 kann ausgehend von 1 (siehe Schema; •=CtBu) leicht erhalten werden. 1 ist außerdem eine ausgezeichnete Ausgangsverbindung für die Synthese des Anions 3. Dass das globale Energieminimum von [CH]5+-Ionen nach Einbau von drei Phosphoratomen (equation imageCH) nicht mehr ein ungesättigter Cyclus, sondern eine gesättigte Käfigstruktur wie in 2 ist, wird durch DFT-Rechnungen bestätigt.