Get access

A Covalent Tetrathiafulvalene–Tetracyanoquinodimethane Diad: Extremely Low HOMO–LUMO Gap, Thermoexcited Electron Transfer, and High-Quality Langmuir–Blodgett Films

Authors


  • We thank the EPSRC and the NSERC for funding this work, and Dr. Michael Bendikov for helpful discussions of the calculation results.

Abstract

original image

Fast 30 Jahre nach der theoretischen Vorhersage wurde eine stabile und gut charakterisierte Verbindung synthetisiert, in der Tetrathiafulvalen- und Tetracyanchinodimethan-Einheiten kovalent verknüpft sind (1, siehe Schema). Die extrem kleine HOMO-LUMO-Lücke von 1 (0.17 eV) ermöglicht erstmals, einen thermisch angeregten Elektronentransfer in einer Donor-Acceptor-Diade zu verfolgen. Langmuir-Blodgett-Filme von 1 sind nichtleitend.

Get access to the full text of this article

Ancillary