Get access

Magnetic Relaxation Switch Immunosensors Detect Enantiomeric Impurities

Authors


  • We would like to thank Jan Grimm and Eric Swart for their help with the magnetic resonance imaging. This work was supported by grants P50CA86355 and R24CA92782, as well as training grant T32CA79443 (all to R.W.).

Abstract

original image

Reinheitskontrolle: Die Selbstorganisation von magnetischen Nanopartikelsensoren in Gegenwart stereoselektiver Antikörper verringert die T2-Relaxationszeiten der Protonen in der Umgebung. Verunreinigung durch das andere Enantiomer führt dazu, dass die Bindung im Antikörper/Magnet-Sensor gelöst wird und die T2-Relaxationszeit steigt (siehe Bild). Der Prozess kann durch Magnetresonanz-Imaging (MRI) beobachtet werden.

Ancillary