SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Chrom;
  • EPR-Spektroskopie;
  • Heterometallkomplexe;
  • Käfigverbindungen;
  • Magnetische Eigenschaften
Thumbnail image of graphical abstract

Ein Satz neuer Reifen: Die Substitution eines Chrom-Ions im Komplex [Cr8F8(O2CCMe3)16] durch andere Übergangsmetalle führte zu Heterometall-„Rad“-Komplexen (siehe Bild), die in ihren Zentren durch sekundäre Ammoniumionen gestützt werden. Sowohl 3d- (Mn, Fe, Co, Ni) als auch 4d-Metalle (Cd) wurden zur Herstellung derartiger Strukturen eingesetzt, deren magnetische und spektroskopische Eigenschaften diskutiert werden.