Hybrid Organic–Inorganic Frameworks: Routes for Computational Design and Structure Prediction

Authors

  • Caroline Mellot-Draznieks Dr.,

    1. Institut Lavoisier–UMR CNRS 8637, Université de Versailles St. Quentin, 45 Avenue des Etats-Unis, 78035 Versailles Cedex, France, Fax: (+33) 1-3925-4358
    Search for more papers by this author
  • Julien Dutour,

    1. Institut Lavoisier–UMR CNRS 8637, Université de Versailles St. Quentin, 45 Avenue des Etats-Unis, 78035 Versailles Cedex, France, Fax: (+33) 1-3925-4358
    Search for more papers by this author
  • Gérard Férey Prof.

    1. Institut Universitaire de France, Institut Lavoisier, Université de Versailles St. Quentin, 45 Avenue des Etats-Unis, 78035 Versailles Cedex, France
    Search for more papers by this author

  • This work was supported by Centre National de la Recherche Scientifique. We thank C. Serre and F. Millange for useful assistance and discussions.

Abstract

original image

Strukturvorhersagen für organisch-anorganische Netze sind jetzt auf der Grundlage von Rechnungen möglich. Die verwendete Methode behandelt den Aufbau von 3D-Hybridnetzen als das Zusammenlagern von definierten organischen und anorganischen Baueinheiten. Die Kristallstrukturen der Hybridverbindungen werden vorhergesagt (Raumgruppe, Zellparameter, Atompositionen; siehe Bild), und ihre Gitterenergien werden abgeschätzt.

Ancillary