Get access
Advertisement

Molekulare Erkennung in organischen Kristallen: gerichtete intermolekulare oder nichtlokalisierte Bindungen?

Authors


Abstract

Moleküle werden hauptsächlich durch Kräfte zusammengehalten, die zwischen einzelnen Atomen wirken. Gilt gleiches auch für molekulare Cluster? Beruht die intermolekulare Kohäsion auf schwachen Bindungen zwischen einzelnen Atomen in separaten Molekülen oder auf weniger lokalisierten, diffuseren Wechselwirkungen zwischen Molekülen? Wir diskutieren diese Fragen aus mehreren Blickwinkeln, insbesondere vergleichen wir Folgerungen aus einer erweiterten Atoms-in-Molecules-Theorie, die intermolekulare Wechselwirkungen bei Systemen mit abgeschlossenen Elektronenschalen berücksichtigt, mit solchen aus der neuen Pixel-Methode zur Berechnung von Coulomb-, Polarisations-, Dispersions- und Abstoßungsenergien aus der Elektronendichte molekularer Cluster.

Get access to the full text of this article

Ancillary