Get access

CuCl Nanoplatelets from an Ionic Liquid-Crystal Precursor

Authors


  • A.T. thanks Prof. W. Meier for his support and for useful discussions, M. Düggelin and D. Mathis for help with SEM, and Prof. W. B. Stern for access to the X-ray diffractometer. Thanks are also due to Dr. T. Welton and Dr. C. Hardacre for useful discussions at the CERC3 meeting in St. Malo.

Abstract

original image

Ein „grüner“ Weg zu anorganischen Nanostrukturen: CuCl-Nanoplättchen (siehe Bild) wurden aus Mischungen eines Cu-haltigen ionischen Flüssigkristalls und 6-O-Palmitoylascorbinsäure erhalten. Größe, Dicke und Verknüpfungsgrad können über die Reaktionstemperatur eingestellt werden. Die Cu-haltige Vorstufe dient als Templat und Cu-Quelle; der Ligand wird bei der Fällung nicht verbraucht und kann wiederverwendet werden.

Ancillary