Bindungsselektive H-Abspaltung von Thymin

Authors

  • Sylwia Ptasińska Mag.,

    1. Institut für Ionenphysik, Universität Innsbruck und Center for Molecular Biosciences Innsbruck (CMBI), Technikerstraße 25, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2932
    Search for more papers by this author
  • Stephan Denifl Mag. Dr.,

    1. Institut für Ionenphysik, Universität Innsbruck und Center for Molecular Biosciences Innsbruck (CMBI), Technikerstraße 25, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2932
    Search for more papers by this author
  • Verena Grill Mag. Dr.,

    1. Institut für Ionenphysik, Universität Innsbruck und Center for Molecular Biosciences Innsbruck (CMBI), Technikerstraße 25, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2932
    Search for more papers by this author
  • Tilmann D. Märk Prof. Dr.,

    1. Institut für Ionenphysik, Universität Innsbruck und Center for Molecular Biosciences Innsbruck (CMBI), Technikerstraße 25, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2932
    2. Department of Plasma Physics, Comenius University, 84248 Bratislava (Slowakische Republik)
    Search for more papers by this author
  • Paul Scheier Prof. Mag. Dr.,

    1. Institut für Ionenphysik, Universität Innsbruck und Center for Molecular Biosciences Innsbruck (CMBI), Technikerstraße 25, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2932
    Search for more papers by this author
  • Sascha Gohlke Dipl.-Chem.,

    1. Institut für Chemie – Physikalische und Theoretische Chemie, Freie Universität Berlin, Takustraße 3, 14195 Berlin, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Michael A. Huels Prof. Dr.,

    1. Institut für Chemie – Physikalische und Theoretische Chemie, Freie Universität Berlin, Takustraße 3, 14195 Berlin, Deutschland
    2. Dauerhafte Anschrift: Department of Nuclear Medicine and Radiobiology, Faculty of Medicine, University of Sherbrooke, Sherbrooke, QC, Kanada
    Search for more papers by this author
  • Eugen Illenberger Prof. Dr.

    1. Institut für Chemie – Physikalische und Theoretische Chemie, Freie Universität Berlin, Takustraße 3, 14195 Berlin, Deutschland
    Search for more papers by this author

  • Für finanzielle Unterstützung durch FWF, ÖAW und ÖNB (Wien), das EU-Netzwerk EPIC (Brüssel) und die DFG (Bonn) wird gedankt.

Abstract

original image

Über die Stränge: Die Anlagerung freier Elektronen an Thymin in der Gasphase führt zur Abspaltung von H-Ionen mit einem strukturierten Energiebereich zwischen 5 und 12 eV (siehe Spektrum). Mithilfe von partiell deuteriertem Thymin kann gezeigt werden, dass die einzelnen Peaks von Abspaltungen an unterschiedlichen Molekülpositionen herrühren. Diese Reaktion könnte ein wichtiger erster Schritt beim Bruch von DNA-Strängen sein.

Ancillary