Rationales Design von im Festkörper, in Lösung und in der Gasphase stabilen, vollständig geschlossenen Koordinationstetraedern

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Fonds der Chemischen Industrie gefördert, unter anderem durch ein Heisenberg- und ein Dozentenstipendium für C.A.S. Wir danken Heike Schucht (Max-Planck-Institut für Bioanorganische Chemie, Mülheim) für die Datensammlung für 1a, 2, 3 und 4 und Manuela Winter (Anorganische Chemie II, Ruhr-Universität Bochum) für die Datensammlung für 1b.

Abstract

original image

Kleine Gastkationen wie [Et4N]+ bewirken als Template die Bildung stabiler und fest verschlossener oktaanionischer Koordinationstetraeder (siehe Bild). Da auch [Et3NH]+, gemeinsam mit einem Wassermolekül, eingeschlossen wird, scheint die Raumfüllung für die Bildung des Tetraeders wichtiger zu sein als die Symmetrie des Gasts. Die Festkörperstruktur stimmt exzellent mit Lösungs-NMR-Daten und Ergebnissen der ESI-FT-ICR-Massenspektrometrie überein.

Ancillary