Stereocontrolled Creation of Adjacent Quaternary and Tertiary Stereocenters by a Catalytic Conjugate Addition

Authors


  • This work was supported financially by the National Institutes of Health (GM-61591) and by a Sloan Research Fellowship (L.D.).

Abstract

original image

Chirale Organokatalysatoren wie der gezeigte katalysieren Michael-Additionen einer Vielzahl von trisubstituierten Kohlenstoffnucleophilen an Nitroalkene, häufig mit fast perfekter Stereoselektivität (>99 % ee und >98:2 d.r.). In einem Schritt werden benachbarte quartäre und tertiäre Stereozentren mit nur Kohlenstoff- oder auch Heteroatomsubstituenten aus einfach zugänglichen Ausgangsverbindungen erhalten.

Ancillary