Advertisement

B12-retro-Riboschalter: konstitutionelles Schalten von B12-Coenzymen durch Nucleotide

Authors

  • Sigrid Gschösser Mag.,

    1. Institut für Organische Chemie, Innrain 52a
    2. Zentrum für molekulare Biowissenschaften, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2892
    Search for more papers by this author
  • Karl Gruber Dr.,

    1. Institut für Chemie, Karl-Franzens-Universität Graz, Heinrichstraße 28, 8010 Graz, Österreich, Fax: (+43) 316-380-9850
    Search for more papers by this author
  • Christoph Kratky Prof. Dr.,

    1. Institut für Chemie, Karl-Franzens-Universität Graz, Heinrichstraße 28, 8010 Graz, Österreich, Fax: (+43) 316-380-9850
    Search for more papers by this author
  • Christian Eichmüller Dr.,

    1. Institut für Organische Chemie, Innrain 52a
    2. Zentrum für molekulare Biowissenschaften, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2892
    3. gegenwärtige Adresse: Purdue University, West Lafayette, USA
    Search for more papers by this author
  • Bernhard Kräutler Prof. Dr.

    1. Institut für Organische Chemie, Innrain 52a
    2. Zentrum für molekulare Biowissenschaften, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 6020 Innsbruck, Österreich, Fax: (+43) 512-507-2892
    Search for more papers by this author

  • Wir danken Prof. K.-H. Ongania für massenspektrometrische Analysen, Mag. Tea Pavkov für Hilfe bei der Sammlung röntgenkristallographischer Daten, Dr. M. Fasching, Prof. R. Micura und Dr. C. Höbartner für wertvolle Diskussionen sowie Hoffmann-La Roche & Co., Basel, für eine großzügige Spende von Vitamin B12. Dem Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF, Proj. P13595) und der Europäischen Union (Proj. EU-HPRN-CT-2002-00195) danken wir für die Unterstützung unserer Arbeit.

Abstract

original image

Ein schaltbares Vitamin: Das Anhängen einer Nucleotidbase B unterstützt den konstitutionellen Übergang von der Base-on-Form (blau, mit koordinierter 5,6-Dimethylbenzimidazol(DMB)-Einheit) zur Base-off-Form (rot, mit freier DMB-Einheit). Der Prozess ist stark temperaturabhängig.

Ancillary