Get access

“Turn ON/OFF your LOV light”: Bordipyrromethen-Flavin-Dyaden als biomimetische, von der LOV-Domäne abgeleitete Schalter

Authors


  • Frei nach dem Titel eines Liedes von D. Malone und J. W. Scott (1961). LOV=light-, oxygen-, or voltage-sensing domain (Science1997, 278, 2120). Diese Arbeit wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Studienstiftung des Deutschen Volkes unterstützt und ist Teil des von der DFG geförderten Graduiertenkollegs “Sensorische Photorezeptoren in natürlichen und artifiziellen Systemen” (GRK 640).

Abstract

original image

Wie bei einer Lampe mit Glühbirne, Schalter und Stecker kann der fluoreszierende An-Zustand der Dyade 1 durch einen anderen Vorgang als das Lichtschalten gesperrt werden („durch Ziehen des Steckers“). Mit Flavin als Redoxeinheit und thermisch oder UV-aktivierter Thiol/Disulfid-Redoxchemie lässt sich zwischen oxidierter und reduzierter Dyade schalten (siehe Schema). Die Reaktion lehnt sich an die LOV-Domänen der Blaulicht-Photorezeptoren wie der Phototropine an.

Ancillary