Mutasynthesis of Rapamycin Analogues through the Manipulation of a Gene Governing Starter Unit Biosynthesis

Authors


  • We thank Dr. Jens Fuchser and Dr. Matthias Witt (Bruker Daltonik GmbH, Bremen (Germany)) and Dr. Paul Gates (University of Cambridge) for help with FT-ICR-MS experiments, and Dr. Apoorva Bhatt for helpful discussions. Work carried out in Cambridge was supported by a project grant from the BBSRC (UK).

Abstract

original image

Eine überraschende Beobachtung: Das Genprodukt RapK ist für die Erzeugung der Startereinheit im Rapamycin-Polyketidcluster erforderlich. Entsprechend bietet eine Deletionsmutante (Streptomyces hygroscopicus MG2–10) einen sauberen Hintergrund für die Mutasynthese von Prärapamycin (siehe Struktur dieser Rapamycinvorstufe), wenn sie mit neuartigen Startereinheiten gefüttert wird.

Ancillary