Get access
Advertisement

Herstellung und selektive Umsetzungen von gemischt bimetallischen aromatischen und heteroaromatischen Bor-Magnesium-Reagentien

Authors


  • Wir danken dem Fonds der Chemischen Industrie und Merck Research Laboratories (MSD) für ihre finanzielle Unterstützung. Wir danken ebenfalls Chemetall und BASF für ihre großzügigen Chemikalienspenden.

Abstract

original image

Die Mischung macht's: Die Magnesierung von Iodaryl- und Iodheteroarylboronsäureestern mit iPrMgCl⋅LiCl führt zu gemischt bimetallischen Verbindungen, die durch Reaktion mit Elektrophilen die Synthese hochfunktioneller Boronsäureester ermöglichen (siehe Schema). Diese neuen Reagentien gehen unterschiedliche Suzuki-Kreuzkupplungen ein und führen so zu mehrfach substituierten aromatischen und heteroaromatischen Verbindungen.

Get access to the full text of this article

Ancillary