Eine chemisch modifizierte Platinelektrode als zweizähniger Diaminligand zur Bildung wohldefinierter immobilisierter Bis(η1-P-ether-phosphan)(diamin)ruthenium(II)-Komplexe

Authors


  • Elektrochemie von Übergangsmetallkatalysatoren, Teil 11. Wir danken der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die Förderung dieser Arbeit im Rahmen des Graduiertenkollegs “Chemie in Interphasen” sowie dem Fonds der Chemischen Industrie für die Unterstützung. Z.-L. L. dankt der Alexander von Humboldt-Stiftung für ein Stipendium. – Teil 10: Lit. [18].

In der Zuschrift „Eine chemisch modifizierte Platinelektrode als zweizähniger Diaminligand zur Bildung wohldefinierter immobilisierter Bis(η1-P-etherphosphan)(diamin)ruthenium(II)-Komplexe“ von B. Speiser et al. (1) wurde in Tabelle 2, Zeile 4 versehentlich ein falsches Symbol (Δ) für die Oberflächenkonzentration gedruckt. Richtig müsste es lauten: Γ [×10−10 mol cm−2]. Die Redaktion bittet, diesen Fehler zu entschuldigen.

Ancillary