Get access

Birnbaumin A und B, zwei ungewöhnliche 1-Hydroxyindol-Farbstoffe aus dem “Blumentopfpilz” Leucocoprinus birnbaumii

Authors


  • Diese Arbeit wurde durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert (SFB 369). Wir danken Till Hägele (Botanischer Garten München), Claudia Dubler, Tina Hübscher, Dr. Franz von Nussbaum und vielen anderen für ihre Hilfe bei der Beschaffung der Pilze.

Abstract

original image

Ungewöhnliche Naturstoffe aus einem Blumentopfpilz: Zur Überraschung vieler Pflanzenliebhaber erscheinen in Blumentöpfen gelegentlich die Fruchtkörper des Gelben Faltenschirmlings (Leucocoprinus birnbaumii, siehe Bild). Der Pilz verdankt seine zitronengelbe Farbe den Birnbauminen A und B, ungewöhnlichen Alkaloiden, in denen ein 1-Hydroxyindol-3-glyoxylsäureamid über eine Tetramethylen-Einheit mit N-Hydroxyoxamidin verknüpft ist. N-Hydroxyoxamidine waren bisher unbekannt.

Ancillary