Metathesereaktionen in der Totalsynthese

Authors

  • K. C. Nicolaou Prof. Dr.,

    1. Department of Chemistry and The Skaggs Institute for Chemical Biology, The Scripps Research Institute, 10550 North Torrey Pines Road, La Jolla, CA 92037, USA, Fax: (+1) 858-784-2469
    2. Department of Chemistry and Biochemistry, University of California San Diego, 9500 Gilman Drive, La Jolla, CA 92093, USA
    Search for more papers by this author
  • Paul G. Bulger Dr.,

    1. Department of Chemistry and The Skaggs Institute for Chemical Biology, The Scripps Research Institute, 10550 North Torrey Pines Road, La Jolla, CA 92037, USA, Fax: (+1) 858-784-2469
    2. Department of Chemistry and Biochemistry, University of California San Diego, 9500 Gilman Drive, La Jolla, CA 92093, USA
    Search for more papers by this author
  • David Sarlah

    1. Department of Chemistry and The Skaggs Institute for Chemical Biology, The Scripps Research Institute, 10550 North Torrey Pines Road, La Jolla, CA 92037, USA, Fax: (+1) 858-784-2469
    2. Department of Chemistry and Biochemistry, University of California San Diego, 9500 Gilman Drive, La Jolla, CA 92093, USA
    Search for more papers by this author

Abstract

Mit Ausnahme der palladiumkatalysierten Kreuzkupplungsreaktionen hatte im vergangenen Vierteljahrhundert keine Reaktionsklasse einen derart weitreichenden Einfluss auf die Kohlenstoff-Kohlenstoff-Verknüpfung und die Totalsynthese wie die Metathesereaktionen von Olefinen, Eninen, und Alkinen. In diesem Aufsatz präsentieren wir Glanzlichter aus einer Reihe ausgewählter Totalsynthesen, in denen diese eleganten und effizienten Reaktionen entscheidend zum Erfolg beigetragen haben. Schon an ihrer kurzen, aber beeindruckenden Geschichte kann man ablesen, dass die Bedeutung dieser Reaktionen für die chemische Synthese weiter zunehmen wird.

Ancillary