Get access

Palladium-Catalyzed Intermolecular Alkenylation of Indoles by Solvent-Controlled Regioselective C[BOND]H Functionalization

Authors


  • We gratefully acknowledge Syngenta and the EPSRC for an Industrial Case Award (to N.P.G.), the Royal Society for a University Research Fellowship (to M.J.G.), and Professor Steven Ley for support and useful discussions.

Abstract

original image

Das C2- oder das C3-substituierte Produkt kann bei der oxidativen intermolekularen Alkenylierung von Indolen mit dem gleichen Palladium(II)-Katalysator erhalten werden. Eine Vielzahl an Bedingungen eignet sich für die Derivatisierung an der 3-Position; dagegen erfordert der C2-selektive Prozess Essigsäure (siehe Schema). Eine weitere ähnliche C-H-Funktionalisierung überführt die Produkte selektiv in die bisalkenylierten Indole.

Get access to the full text of this article

Ancillary