SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Anionen;
  • Dissoziative Elektronenanlagerung;
  • DNA-Schäden;
  • Gasphasenreaktionen;
  • Nucleobasen
Thumbnail image of graphical abstract

Bei Deponierung von Überschussladung auf Thymin und Uracil in der Gasphase durch resonante Anlagerung niederenergetischer Elektronen (0–3 eV) spalten sich H-Atome ausschließlich an den N-Positionen ab. Bei genauer Einstellung der Elektronenenergie geschieht dies sogar selektiv an der N1-H- oder N3-H-Position, was mithilfe von methyliertem Thymin und Uracil (siehe Bild) in einem Kreuzstrahlexperiment gezeigt wird.