Mesoporöse organisch-anorganische Hybridmaterialien auf Silicabasis

Authors


Abstract

Durch die Verknüpfung anorganischer und organischer Bausteine mithilfe der templatgesteuerten Synthese gelangt man zu einer neuen Materialklasse, den mesoporösen organisch-anorganischen Hybridmaterialien, die sich durch große spezifische Oberflächen sowie Porengrößen zwischen 2 und 15 nm auszeichnet. Das Einbringen der organischen Reste lässt sich auf drei Wegen erreichen: Durch die nachträgliche Anbindung organischer Komponenten an eine reine Silicamatrix (Pfropfung), durch die gleichzeitige Umsetzung kondensationsfähiger anorganischer Silicaspezies und silylierter organischer Verbindungen (Cokondensation, Eintopfsynthese) und durch die Verwendung bissilylierter organischer Vorstufen, die zu periodisch mesoporösen Organosilicas (PMOs) führt. Dieser Aufsatz gibt einen Überblick über die Herstellung, die Eigenschaften sowie die Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Katalyse, Sorption, Chromatographie, des Aufbaus von Systemen zur kontrollierten Wirkstoffabgabe sowie molekularer Schalter, wobei das Hauptaugenmerk auf PMOs liegt.

Ancillary