Get access

Anionische Übergangsmetallkomplexe mit terminalen Carbid-, Nitrid- und Phosphidliganden als Synthesebausteine für niederkoordinierte Phosphorverbindungen

Authors


  • Diese Arbeit wurde von der United States National Science Foundation (CHE-0316823) unterstützt.

Abstract

Anionische Komplexe mit terminalen einatomigen Nitrid-, Phosphid- und Carbidliganden sind ausgezeichnete Ausgangsmaterialien für die Synthese von Liganden mit niederkoordinierten Phosphorzentren in der schützenden Koordinationssphäre eines Metallkomplexes. Salzeliminierungsreaktionen mit Chlorphosphanen führen zu Phosphaisocyanid-, Iminophosphinimid- und Diorganophosphanylphosphiniden-Komplexen, in denen die ungewöhnlichen Phosphorliganden durch Koordination stabilisiert sind. Röntgenstrukturanalysen und Dichtefunktionalrechnungen erhellen die Bindungsverhältnisse in diesen Verbindungen.

Get access to the full text of this article

Ancillary