SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Cyclodextrine;
  • Hydrogele;
  • LCST;
  • Supramolekulare Chemie;
  • Wirt-Gast-Systeme
Thumbnail image of graphical abstract

Eine nichtkovalente Vernetzung Adamantylgruppen tragender Copolymere von N-Isopropylacrylamid gelingt mit Cyclodextrin-Dimeren (siehe Bild). Hierdurch kommt es zur Bildung thermosensitiver Hydrogele, deren Trübungspunkte niedriger als die der unvernetzten Copolymere liegen. Bei Zugabe von monomerem methyliertem Cyclodextrin zu Lösungen der reinen Copolymere steigen die Trübungspunkte; dies hat jedoch kaum Einfluss auf die Viskosität der Polymerlösungen.