Get access
Advertisement

Titelbild: Ein T-förmiger Platin(II)borylkomplex als Vorstufe für einen Platinkomplex mit einem basenstabilisierten Borylenliganden (Angew. Chem. 35/2005)

Authors


Abstract

T-förmige Platinkomplexe werden aufgrund des großen trans-Einflusses des Ferrocenyl(bromo)borylliganden erhalten. Bei Zugabe von 4-Methylpyridin zum Platin(II)borylkomplex (siehe Bild) wird das Bromidion vom Boratom abgespalten, wobei ein kationischer Platinkomplex mit einem 4-Methylpyridin-stabilisierten Borylenliganden entsteht (rechts unten). Mehr dazu erfahren Sie in der Zuschrift von H. Braunschweig et al. auf S. 5796 ff.

Get access to the full text of this article

Ancillary